Tauchplätze > Starnberger See > Allmannshausen: Naturschutzgebiet

Allmannshausen: Naturschutzgebiet


 Gewässer: Starnberger See
Ort: Allmannshausen
max. Tiefe: ca. 50 m
Sicht: gut bis mäßig
Gebühren: keine
Hinweise: Wintertauchverbot vom 01.11. bis 15.03.
Schwierigkeit:  Testbild 1
Bewertung: Testbild 1

Anfahrt und Parken

In Allmannshausen biegen Sie (aus Richtung Starnberg/München) rechts in die Seeburgstr. ab (Wegweiser "Wort des Lebens"). Der Straße folgen Sie bis zum Seeufer. An der Weggabelung biegen Sie links ab und fahren vorbei an den TP Seeburg und TP Wasserwacht ca. 1 km die Uferstraße entlang. Der Tauchplatz befindet sich kurz vor dem durch entsprechende Schilder und einen Zaun gekennzeichneten Naturschutzgebiet. Parkmöglichkeiten bestehen entlang der Uferstrasse. Ca. 100 m nach dem Tauchplatz gibt es eine Wendemöglichkeit.

 

Grundsätzlich ist zu beachten, dass die direkte Fahrt an den See nur mit einer Zufahrtsberechtigung erlaubt ist. Fahrzeuge ohne Berechtigung sollten nach dem Entladen in Allmannshausen abgestellt werden.

Einstiegsmöglichkeiten

Direkt vor dem Naturschutzgebiet (Schild im See) findet sich ein größerer Kiesstrand. Diesem wiederum vorgelagert gibt es alternative Einstiegmöglichkeiten in einigen kleineren, z.T. mit Gehölz bewachsenen Buchten.

 

Wintertauchverbot vom 01.11. bis 15.03.

Besonderheiten unter Wasser

Taucht man vom Ufer in den See (Richtung Westen) stößt man nach wenigen Minuten in ca. 20 m Tiefe auf die Kante der Steilwand. Diese fällt hier fast Senkrecht auf ca. 50 m ab. Entlang der Wand finden sich viele Höhlen und schöne Felsformationen. Weiter Richtung Süden erreicht man eine "Bucht" in der Steilwand. Diese kann man entweder durchtauchen (ca. 20 m) oder dem Wandverlauf folgen und bei dem dort einmündenden Canyon den Aufstieg beginnen.

Im flacheren Bereich oberhalb der Steilwand (5 - 10 m) kann man Richtung Norden entlang der Uferlinie zurück schwimmen und seinen Deko-Stop durchführen. Dabei sollte man auch auf den schönen Muschelbewuchs des Bodengrunds achten.

Infrastruktur vor Ort

Am Tauchplatz sind keine Toiletten und Abfallbehälter vorhanden. Jedoch eignet sich der Kiesstrand hervorragend zum Grillen. Näheste und letzte Einkaufsmöglichkeit aus Richtung München ist die ESSO-Tankstelle in Berg.

Die am nächsten gelege Möglichkeit zum Flaschen Füllen gibt es beim Tauchcenter Orca in Berg (24h SB-Füllstation) und der Tauchperle in Starnberg.

Sagen Sie Ihre Meinung!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Manfred (Dienstag, 26 Juni 2012 17:16)

    Ich finde Tauchgänge am Einstieg Naturschutzgebiet viel entspannter als an der Wasserwacht. Es ist nicht so viel los und auch der Abstieg bis zur Kante und der Verlauf der Steilwand gefallen mit deutlich besser.
    Manfred
    Übrigens eine echt coole und informative Seite!

Hinweis: Zur Qualitätssicherung werden alle Kommentare vor der Veröffentlichung manuell gesichtet. Bitte haben Sie daher dafür Verständnis, dass die Freischaltung neuer Einträge bis zu 24h in Anspruch nehmen kann.