Tauchplätze > Österreich > Plansee

Plansee (A)


 Gewässer: Plansee
Ort: Plansee (Österreich)
max. Tiefe: ca. 85 m
Sicht: gut bis sehr gut (in der Schneeschmelze schlechter)
Gebühren:

Tageskarte 9,50 €

Wochenendkarte (3 Tage) 21,00 €

Saisonkarte 58,00 €

Parkplatz: 2,00 €

Hinweise:

Tauchsaison von 01.05. - 31.10.

Tauchen im Winter ausschliesslich für Gäste des Hotel Forelle und des Planseecamp.

Schwierigkeit: 
Bewertung:

Anfahrt und Parken

Fahren Sie auf der Autobahn A 95 Richtung Garmisch Partenkirchen. Nach dem Autobahnende in Oberau über Ettal auf der B23 Richtung Lindenhof. Von dort der Beschildurung Richtung Plansee folgen. Zu Beginn des Sees vor dem Ort Plansee links zum Hotel Forelle abbiegen. Dort die Tauchgenehmigung erworben werden und ggf. die Anliegerstraße weiter zum Campingplatz fahren oder zurück auf die Bundestraße Richtung Ort Plansee zum Einstieg Zone 3.

Einstiegsmöglichkeiten

a) Schotterparkplatz Kaiserbrunnen (Zone 1)

Hier ist der Einstieg vom Parkplatz bei den drei Garagen auf einer Uferlänge von 500 m in jede Richtung möglich. Der Abstieg zum Ufer ist etwas schwieriger als an den anderen beiden Einstiegen. Auch ist die Unterwasserlandschaft Unterwasser eher karg und eintönig. Fische sind nur selten anzutreffen Der Abstieg geht über eine Schotterhalde, die ab ca. 15m in Schlamm übergeht. Trotz der Entfernung zum Hotel Forelle ist auch für diesen Platz eine Tauchgenehmigung erforderlich. 

b) Hotel Forelle (Zone 2)

Die Tauchzone reicht vom Ende des Badestrandes beim Hotel Forelle bis zum Ende des Bachbettes des Torsäulenbaches (ca. 500 m). Durch den flachen Uferbereich ist der Einstieg hier sehr bequem. Auf ca. 15 m Tiefe findet sich Unterwasser ein hölzernen Heuwagen und auf ca. 20 m ein gesunkenes Ruderboot. Flora und Fauna ist an diesem Einstieg deutlich üppiger als in Zone 1, neben Armleuchteralgen und diverse Laichkrautarten finden sich auch Süßwasserpolypen, Flussbarsche, Forellen und Krebse.

c) Campingplatz Sennalpe (Zone 3)

Der Einstieg ist direkt auf Höhe des Campingplatzes auf einer Länge von ca. 300 m möglich. Am gesamten Ufer befindet sich nach einem schmalen Kiesstrand eine große Liegewiese (Nutzung 2,00 €). Der Einstieg ist durch das flache Ufer ebenfalls sehr bequem. In ca. 13m Tiefe können eine alte Kutsche sowie ein alter Holzschlitten entdeckt werden. Auf 10m Wassertiefe ist des Weiteren eine allgemein nutzbare Übungsplattform installiert. Bewuchs, Tierwelt und Landschaft entsprechen weitgehend dem Tauchplatz am Hotel Forelle (Zone 2).

Besonderheiten unter Wasser

Der Grund fällt schnell und stetig auf 70 m ab. Durch die meist gute Sicht kann selbst in 40 m Tiefe noch ohne Lampe getaucht werden. Der interessante Bereich liegt zwischen 15 bis 25 m . Hier finden sich interessante Felsformationen, versunkene Baumstämme und Gegenstände. So zum Beispiel in Zone 2 ein Leiterwagen und ein Segelboot sowie in Zone 3 eine Kutsche, ein Tretboot und eine Metallskulptur.

Zu Ausbildungszwecken können in Zone 3 zwei Plattformen auf 6 und 10 m Tiefe genutzt werden.

Infrastruktur vor Ort

Das Hotel bietet Unterkunftsmöglichkeiten und ein Restaurant. Auf dem angrenzenden Campingplatz (Zone 3) können neben Zeltplätzen auch Wohnwägen gemietet werden. Am Ufer befinden sich Abfallbehälter und ein Kiosk.

Flaschen können am Hotel Forelle (nach Absprachen) sowie der Tauchbasis Planseecamp (Fr 17:00 Uhr bis So Abend; Juli + August täglich 09:00 bis 19:00 Uhr) am Campingplatz Sennalpe (Einstieg Zone 3) befüllt werden 

Sagen Sie Ihre Meinung!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Hinweis: Zur Qualitätssicherung werden alle Kommentare vor der Veröffentlichung manuell gesichtet. Bitte haben Sie daher dafür Verständnis, dass die Freischaltung neuer Einträge bis zu 24h in Anspruch nehmen kann.