Tauchunfälle am Starnberger See


Die Steilwand vor Allmannshausen im Starnberger See zählt zu den beliebtesten, aber auch anspruchsvollsten Tauchspots Deutschlands. Fast jedes Jahr ereignen sich dort schwere, teilweise leider auch tödliche Unfälle. Nach Auskunft des LRA Starnberg sind seit 1994 an der Steilwand 20 Taucher tödlich verunglückt und mehr als 40 weitere schwer verletzt worden (Stand 04-2017).

 

Taucher unterschätzen oft die schwierigen Bedingungen an den Tauchplätzen in Allmannshausen und bringen sich aufgrund unzureichender Ausbildung/Erfahrung oder ungeeigneter Ausrüstung in Gefahr.

 

Vor dem Hintergrund der hohen Unfallzahlen wurde 2008 die Allgemeinverfügung zum Tauchen im Starnberger See verschärft. So wurde u.a. die maximale Tauchtiefe mit Pressluft auf 40 Meter beschränkt und wird bei Tauchgängen tiefer 20 Meter eine komplette kaltwassertaugliche Ausrüstung (insbesondere zwei getrennt absperrbare kaltwassertaugliche bzw. kaltwasserzugelassene Atemregler) gefordert.

 

Wir hoffen mit unserer Übersicht der Tauchunfälle auf Risiken aufmerksam zu machen und vor allem ortsunkundige Taucher für die Gefahren des Tauchspots zu sensibilisieren.

 

 

Falls Sie ergänzende oder abweichende Informationen zu einzelnen Unfällen haben, sind wir Ihnen für eine Nachricht über unser Kontaktformular dankbar.

Tödliche Tauchunfälle am Starnberger See seit 2001

Datum    Beschreibung    Tauchplatz
2018        
13.07.2018   Ein 57-jähriger TEC-Taucher aus aus dem Landkreis München ist am Freitag an der Steilwand in Allmannshausen tödlich verunglückt.   Allmannshausen
2017
16.04.2017   Am Ostersonntag verunglückte ein 50-jähriger Taucher an der Steilwand in Allmannshausen tödlich. Der Taucher war allein unterwegs und führte nach ersten Erkenntnissen bereits nach wenige Minuten aus ca. 30 Metern einen Notaufstieg durch.   Allmannshausen Seeburg
2014
16.03.2014
  Ein 56-jährige Tauchlehrer aus München erlitt an der Steilwand an der Seeburg einen Schlaganfall und verstarb 11 Tage später.   Allmannshausen Seeburg
2013
24.03.2013   Bei einem privaten Tauchgang verunglückten zwei Rettungstaucher der Wasserwacht Fürstenfeldbruck (47 und 67 Jahre) an der Steilwand in Allmannshausen tödlich. Ein weiter Taucher wurde schwer verletzt.   Allmannshausen Wasserwacht
2011
14.08.2011   Ein 35-jähriger Taucher ertrank  im Starnberger See, als er mit zwei Freunden die Steilwand an der Seeburg erkunden wollte.   Allmannshausen Seeburg
19.06.2011   Bei einem Ausbildungstauchgang kommt am Tauchplatz Allmannshausen Seeburg ein 42-jährigen Tauchlehrer ums Leben.   Allmannshausen Seeburg
04.06.2011   Eine 29 Jahre alte Frau verlor bei einem Nachttauchgang an der Seeburg im Starnberger See nach dem Auftauchen das Bewusstsein und verstirbt wenige Tage später.   Allmannshausen Seeburg
2007
24.06.2007   Ein 38-jähriger Tauchschüler verunglückt bei einem Ausbildungstauchgang an der Seeburg in Allmannshausen tödlich.   Allmannshausen Seeburg
19.03.2007   Bei einem Ausbildungstauchgang „Tieftauchen“ verunglückt ein 46-jähriger Tauchschüler an der Seeburg in Allmannshausen tödlich.   Allmannshausen Seeburg
2005
14.04.2005        
2004
11.06.2004        
27.03.2004   Bei einem Tauchunfall im Starnberger See ist am Samstag den 27.03.2004 ein Mann bei Allmannshausen ums Leben gekommen. Aufgrund der Umstände wird von einem Suizid ausgegangen.   Allmannshausen Wasserwacht
2003
21.08.2003   Bei einem technischen Tauchgang auf ca. 80 m Tiefe wird ein Taucher nach dem Atemgaswechsel bewusstlos und ertrinkt.   Allmannshausen Wasserwacht
2001
24.06.2001   Ein 43jähriger Taucher bekam in einer Tiefe von 36m Probleme mit der Luftversorgung. Da die Wechselatmung mit seiner Partnerin fehl schlug, tauchte diese ohne ihren Buddy auf, um Hilfe zu holen.    unbekannt

Sagen Sie Ihre Meinung!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Dieter Müller (Freitag, 05 April 2013 08:47)

    Hallo zusammen,

    mich würden die wahren Ursachen interessieren.
    Würde man die kennen, lassen sich evtl. weitere Verbesserungen überlegen, dei eine Tauchgang noch sicherer machen.

    Gibt es dazu einen Link?

    VG
    Dieter

Hinweis: Zur Qualitätssicherung werden alle Kommentare vor der Veröffentlichung manuell gesichtet. Bitte haben Sie daher dafür Verständnis, dass die Freischaltung neuer Einträge bis zu 24h in Anspruch nehmen kann.